Mesofaden-Lifting

Mesofaden-Lifting

Beim Mesofaden-Lifting (Thread-Lifting) wird die Haut durch die Anregung natürlicher Regenerationsvorgänge gestrafft und revitalisiert.

Was sind die Vorteile des Faden-Liftings?

Es ergibt einen sofort sichtbaren Lifting-Effekt, keine Schnitte und nur wenige Nadeleinstriche. Es ist keine Vollnarkose, Bettruhe oder Krankenhausaufenthalt erforderlich. Nach der Behandlung treten ganz selten Schmerzen auf und das Entzündungsrisiko ist gering. Durch die Bildung neuen Bindegewebes ergibt sich ein straffender Zusatzeffekt. Eine Kombination mit anderen Verfahren (Carboxytherapie, Plasmalifting, Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure usw.) ist möglich.

Welche Anwendungsbereiche gibt es?

Folgende Bereiche gehören beim Faden-Lifting zu den üblichen Anwendungszonen: Wangen, Kiefer, kompletter Halsareal, Dekolleté, Augenumgebung sowie Augenbrauen, Schläfen, Stirn, Nasolabialfalten, Mund-Kinn-Falte, Mundwinkelfalten, senkrechte Falten vor dem Ohr, Oberarme, Bauch etc.

Was geschieht in der Haut nach dem Einsetzen der Mesofäden?

Beim Implantieren des Fadens quer zur Muskelachse, kontrahiert der Muskel und entspannt sich danach wieder, ohne dabei die Mikrozirkulation zu unterbrechen. Beim senkrechten Einsetzen des Mesofadens wird die Muskelachse tonisiert und gefestigt, so erreicht man den sichtbaren Lifting-Effekt.

Die Reaktion des Gewebes auf die eingebrachten Mesofäden lässt die Hauptzellen der Haut, die für Schönheit und Jugend zuständig sind, aus dem passiven in einen aktiven Zustand übergehen und so die Neubildung von Kollagen aktivieren, welches dann die Funktionalität der Fäden nach ihrem Abbau in den darauffolgenden 18 bis 24 Monaten übernimmt. Die Behandlung sollte man daher noch einmal wiederholen. Mit dem Einsetzen der Fäden erreicht man nicht nur den Lifting-Effekt, sondern auch die Revitalisierung der Hautstruktur.

Kann man Mesofaden-Lifting mit anderen Behandlungsmethoden kombinieren?

Selbstverständlich lässt sich das Thread-Lifting erfolgreich mit anderen Methoden zur Verjüngung der Haut kombinieren, wie z. B. der ästhetischen Mesotherapie, chemischen Peelings, Injektionen mit Hyaluronsäure und PRP- Eigenbluttherapie. In Kombination mit diesen Behandlungen wird das Ergebnis des Faden-Liftings viel länger erhalten bleiben.

Woraus bestehen die Mesofäden und welche Form habe sie?

Bei den Fäden handelt es sich um konventionelle selbstresorbierbare chirurgische Fäden. Mesofäden bestehen aus Polydioxanon (PDO). Das PDO ist ein Material, welches seit Jahrzehnten weltweit als chirurgisches Nahtmaterial bei Operationen eingesetzt wird.
Die Fäden besitzen je nach Anwendungsgebiet eine unterschiedliche Struktur. Sie sind glatt, spiralförmig oder mit kleinen Wiederhaken versehen, die dazu führen, dass die Haut sich daran verzahnt und so stabilisiert werden kann. Die Einbringung des resorbierbaren und deswegen biologisch kompatiblen PDO-Mesofadens geschieht mit Hilfe einer Hohlnadel aus medizinischem Edelstahl, an deren Ende der Mesofaden fixiert ist.

Wie ist der Behandlungsablauf beim Lifting mit Mesofäden??

Vor der Behandlung werden die Gesichtskonturen sorgfältig analysiert, evtl. Asymmetrien erfasst und die gewünschten Gesichtszonen der Haut, die gestrafft werden sollen, exakt markiert. Die Behandlung wird mit lokaler Betäubung vorbereitet, welche für 30 Minuten auf die Haut aufgetragen wird. Danach wird die Anästhesie-Creme entfernt und die Behandlungsfläche gründlich desinfiziert, um möglichen Entzündungsreaktionen vorzubeugen. Die Fäden werden durch minimale Einstiche eingeführt, welche dem Hautbereich entsprechend, sorgfältig ausgewählt werden. Nach der Einbringung des Fadens wird die Nadel entfernt und der Faden selbst verbleibt im Gewebe verankert.

Kontraindikationen

Bei Vorliegen folgender Befunde wird das Faden-Lifting nicht empfohlen: Infektionen, Entzündungen, Onkologie/Tumore, Probleme mit der Blutgerinnung, Autoimmunerkrankungen oder während der Schwangerschaft und Stillzeit

Innerhalb von zwei bis drei Wochen nach der Behandlung empfiehlt es sich Massagen, ausgeprägte Mimik sowie Sauna- und Fitnessbesuche zu vermeiden.

Risiken und Nebenwirkungen

Wie bei jeder Behandlung bestehen auch beim Faden-Lifting Risiken, die allerdings sehr selten auftreten: mehr oder weniger starkes Brennen während und nach der Behandlung, eine Infektion und/oder Rötung der behandelten Stellen, Unverträglichkeitsreaktion auf das verwendete Material, ungleichmäßiges oder unregelmäßiges Ergebnis sowie Schwellungen und Blutergüsse nach der Behandlung, die jedoch nach wenigen Tagen abklingen.

Wie lange hält die Wirkung an?

Mesofäden werden im Zeitraum von 180 bis 240 Tage nach der Implantation im Weichgewebe zu 100 % durch den körpereigenen Stoffwechsel resorbiert..

Beratung und Kosten

Nach einer sorgfältigen Anamnese in meiner Praxis berate ich Sie gerne eingehend über die Möglichkeiten verschiedener Behandlungen, deren Nebenwirkungen und Risiken sowie die konkreten Kosten für die festgelegten medizinischen Eingriffe. Der Preis für die Erstuntersuchung und Beratung wird mit der in Anspruch genommenen Behandlung verrechnet.

Wir beraten Sie gerne!

Jetzt anrufen: Tel.: 0511 – 21 94 82 10

UNSERE PARTNER
POPKENDESIGN

ÖFFNUNGSZEITEN
MONTAG - FREITAG
10:00 - 18:00 UHR

SAMSTAG
NACH VEREINBARUNG

 

KONTAKTDATEN
PRAXIS VIKTORIA HANSEN

LAVESSTRASSE 82
30159 HANNOVER
TEL.: 0511 21 94 82 10
INFO@PRAXIS-VH.DE

© 2018 – PRAXIS VIKTORIA HANSEN – ÄSTHETISCHE MEDIZIN UND ANTI-AGING  –  DESIGNED BY POPKENDESIGN